Aktuelles

26.03.2017

Rheinland-Pfalz ist wieder um zwei neue Trainer-B reicher. Susi Wunderle und Jürgen Köhler legten am 26. März 2017 in Köln-Porz mit Bravour ihre Prüfung ab.

 

Nachdem die zwei erfolgreichen Ex-Aktiven vom Laubenheimer RV, jetzt Ingelheimer RV, die Trainerlaufbahn eingeschlagen haben, hielt die Motivation nach dem Erwerb des Trainer-C Scheins an. Seit November 2016 drückten die beiden wieder die "Schulbank", um sich weiter zu qualifizieren. Der Aufwand war nicht ohne: viele Wochenenden in Köln, Hausarbeiten, Referate, Lehrproben. Doch am Ende hat es sich gelohnt.

Unter der Leitung von Anja Reinhardt und Elena Brück bot das Zentrum für therapeutisches Reiten in Köln-Porz/Rheinland in einer hochkarätigen Runde aus Teilnehmern und Referenten beste Voraussetzungen. Zum Prüfungstag reisten aus Zweibrücken Ruth Köhler und Tochter Barbara Köhler mit Wallach Wilenstein an.

 

 

Wilenstein stand den beiden Prüflingen zur Verfügung und machte einen hervorragenden Job. Der Ingelheimer Rappwallach Poker, der eigentlich zur Prüfung vorgesehen war, muss zur Zeit pausieren. "Ein ganz besonderer Dank gilt Ruth und Barbara mit Wilenstein und unserem S-Team, die uns an diesem Tag super unterstützt haben", so Susi und Jürgen, erleichtert und glücklich über den geschafften Meilenstein.

Lehrgang rund um die Verfassungsprüfung am 01 April 2017 in Waldalgesheim

(14.03.2017)

 

Zahlreiche Wettkämpfe beginnen mit einer Verfassungsprüfung.

 

Bereits bei dem Vorstellen unseres Pferdes, hinterlassen wir einen ersten, wichtigen Eindruck.

 

Deshalb lasst uns gemeinsam noch einmal alle wichtigen Details einer Verfassungsprüfung zusammen fassen. 

 

Dabei wird Dr. Kai Kreling auf einen gesunden Zustand der Pferde, vom Kopf bis zum Schweif und bis in die Hufe eingehen.

 

Vera Maas-Lehmberg wird auf das Handling des Pferdes an einer Verfassungsprüfung eingehen.

 

 

Alle Teilnehmer (Longenführer aber auch Voltigierer) der Landesmeisterschaft /Süddeutschenmeisterschaft bitte ich an diesem Lehrgang teilzunehmen!

 

Aber auch Interessenten für den C-Team oder M-Team Cup könnten in die Situation kommen, ihr Pferd bei einer Verfassungsprüfung vorzustellen.

 

Lasst uns gemeinsam unser Auftreten nach Außen verbessern!

 

Silke Theisen (Landestrainerin RLP)

 

 

Kosten 20,—Euro  

 

 

Für die Verlängerung einer Trainerlizenz werden vier Unterrichtseinheiten bescheinigt.

 

Anmeldungen bitte an:

Pferdesportverband Rheinland-Pfalz, Riegelgrube 13, 55543 Bad Kreuznach

 

Anmeldungen ohne Seminargebühren werden nicht berücksichtigt!

Die Anmeldung ist erst bei Eingang der Lehrgangsgebühr auf dem Konto des Pferdesportverbandes gültig:

 

 

PFERDESPORTVERBAND RLP
DE75 5506 0611 0000 2505 20
GENODE51MZ6

Trainerassistent verschoben

(13.03.2017)

 

Leider haben sich zu wenige Teilnehmer für den Trainerassistenten angemeldet, siehe Artikel vom 17.01.2017. 

 

Wir werden den Lehrgang in den Herbst verschieben. Der genaue Termin und Ort wird noch bekannt gegeben.

 

 

Kein 5-Länderturnier in Rheinland-Pfalz
(23.02.2017)
 
In diesem Jahr wird Rheinland-Pfalz den beliebten 5-Ländervergleichswettkampf nicht ausrichten. Nach der Absage vom ehemals vorgesehenen Veranstalter VRG Südwestpfalz in Zweibrücken, erklärte sich der PSV Bad Ems als Gastgeber dieses überregionalen Turnieres bereit. So hatte sich zunächst schnell ein Ersatzveranstalter gefunden. Dies jedoch mit einer kleinen Einschränkung, der Emser Hallenhöhe. Die Halle ist nur bedingt für hohe Kürblöcke geeignet. Bei Gruppenküren, die sich in die absolute Höhe orientieren, muss entsprechen angepasst werden. Als jahrelanger Turnierausrichter war das in Bad Ems nie ein Problem, zumal beim 5-Länderturnier nur wenige M*, eher M**-Gruppen betroffen wären.

Die dortigen Gegebenheiten wurden den 5-LVWK-Beauftragten mitgeteilt. Leider zeigte man sich wenig kompromissbereit. Bad Ems wurde als Veranstalter abgelehnt.
Eine enttäuschende Entscheidung für den Verein und für den gesamten Landesverband Rheinland-Pfalz.

Was bei einem 5-Ländervergleichswettkampf im Vordergrund stehen sollte, ist das freundschaftliche Aufeinandertreffen der Landesverbände, ein gemeinsamer Austausch, Teamgeist und die einzigartige Stimmung. Eine Alternative bzw. ein weiterer Austragungsort steht bisher nicht zur Verfügung, weder in Rheinland-Pfalz, noch in anderen Landesverbänden.

Ein fader Beigeschmack und kein gutes Signal für mögliche Veranstalter von überregionalen Wettkämpfen, die ohnehin schwer zu finden sind.

Trakehnerstute Ilonka feiert ihren 30. Geburtstag
(16.02.2017)
 
Pferdedame Ilonka feierte am 16.02. 2017 ihren 30. Geburtstag. Über die Geschenke, die ihre Saarburger Voltis in Form von Möhren, Leckerlis und Äpfeln mitgebracht haben, hat sie sich sehr gefreut. Die "Queen Mum", die als "unreitbares Geschoß" 2002 zu uns nach Saarburg kam, hat sich dann als nervenstarkes Voltigierpferd für die A- und L-Gruppen sowie Fördereinzel und Basisgruppen einsetzen lassen.
Mit den Minis dreht sie heute noch ihre Runden, hat sich aber aus dem aktiven Wettkampfsport zurückgezogen und bevorzugt gemütliche Waldritte durch den Kammerforst.
Das sieht man: Voltigieren hält jung!

Rege Beteiligung und kreative Ideen bei der Jahresversammlung der Voltigiertrainer aus Rheinland-Nassau

(08.02.2017)

 

 Am vergangenen Freitag (3. Februar) hatten Heide Pozepnia und das Orga-Team mit Britta Riemenschnitter und Vera Maas-Lehmberg zum alljährlichen Rheinland-Nassau Jahrestreffen nach Daun eingeladen. Fast alle Vereine waren mit ihren Trainern und mehreren Teilnehmern vertreten und im Laufe des Abends ergaben sich sehr rege, engagierte und fruchtbare Diskussionen.

 

Heide Pozepnia berichtete über die neuen Besonderen Bestimmungen und Beschlüsse des Fachbeirates Rheinland-Pfalz, während Britta Riemenschnitter den kommenden Rheinland-Nassau-Cup vorstellte.

Da es für die kommende Saison nicht allzu viele Neuerungen gibt, hatten die drei Organisatoren beschlossen, dieses Mal eine „Kreativ-Runde“ und eine „Feedback-Runde“ zu gestalten, die Vera Maas-Lehmberg moderierte. In Gruppen reflektierten die sehr engagierten Teilnehmer die Fragen und präsentierten die Ergebnisse anschließend dem Plenum.

Durch die engagierte Mitarbeit aller Beteiligten sind Ideen entstanden, die den Basissport weiterbringen können und damit auch förderlich für den Leistungssport sind.

 

Das Orga-Team wird dem Fachbeirat Rheinland-Pfalz die erarbeiteten Vorschläge für die Saison 2018 antragen.

 

Der Abend wurde noch lang, weil es offensichtlich einen großen Austauschbedarf gab und die Rheinland-Nassauer ein redefreudiges, ehrliches, offenherziges und freundschaftliches Voltigiervolk sind!

 

 

Saarburg und Schwegenheim erfolgreich bei den baden classics

(06.02.2017)

 

Rheinland-Pfalz war gleich mit zwei Mannschaften bei den baden classics in Offenburg vertreten. Fortuna Saarburg um Karin Kramp reiste am ersten Februarwochenende zum renommierten Kürwettkampf in den Süden. Ebenso das neu formierte S-Team aus Schwegenheim. Im ersten Durchlauf kamen die Saarburger auf Rang 2 und beendeten ihre erste baden classics Teilnahme mit dem Bronzerang. "Einige Unsicherheiten im finalen Durchgang kostete uns doch noch den Silberrang", so Teammitglied Carolin Noner. Auch das Team Schwegenheim konnte sich bei starker Konkurrenz zufrieden zeigen, Rang 4 und ebenso zwei gelungene Umläufe waren das zufriedenstellende Ergebnis. Der Spaß und die überragende Atmosphere vor solch einer tollen Kulisse zu Voltigieren stand bei allen Teilnehmern im Vordergrund.

 

Das Schweizer Team Voltige Lütisburg, Vierter der WM 2016, amtierende Schweizer Meister und vierfacher BadenClassics-Sieger, war als Favorit nach Offenburg angereist. Die jungen Damen um Monika Winkler-Bischofberger  mussten sich aber angesichts von zwei richtig starken Umläufen der Konkurrenz aus Mühlacker auf Rang Zwei geschlagen geben. Im ersten Umlauf am Samstagabend war das Schweizer Ersatzpferd Keep Cool vor der Kulisse der Baden-Arena noch nicht wirklich „cool“ und erschwerte die sonst übliche Perfektion ihrer Kürausführung. Am Sonntag fanden sie dann aber zu ihrer gewohnten Routine zurück und konnten sich um eine ganze Wertnote verbessern. Trotzdem reichte es in der Endwertung nur zu einer 7,954. Ein hauchdünner Vorsprung blieb für Pegasus Mühlacker und die 8,023 reichte zum Sieg im mit 4.000 Euro dotierten Hilzinger-Kürwettkampf.

 

"Durchweg tolle Bilder und teils sehr kreative Kürgestaltungen boten auch die BadenClassics-Newcomer, die Teams Fortuna Saarburg, Schwegenheim und München-Daglfing", so heißt es vom Veranstalter.
"Sie machten die Plätze Drei, Vier und Fünf unter sich aus."

Intensive Trainingseinheiten in Saarburg

(26.01.2017)

 

Für die im Süden beheimateten Mitglieder des Perspektivkaders Rheinland-Nassau war Saarburg am vergangenen Wochenende das Trainingszentrum.

Es macht nicht wirklich Spaß, bei minus 10 Grad eine Trainingseinheit zu absolvieren. Aber die vier Teilnehmer des Perspektivkaders aus Daun und Saarburg waren pünktlich zur Stelle. Bei den eisigen Temperaturen gelang es den Perspektivkadertrainern Nadja Vogel, Susanne Wunderle und Carolin Noner, den Lehrgang so zu gestalten, dass die Voltigierer ständig in Bewegung waren.

Während Nadja die Kür auf dem Turnpferd verbesserte, begleitete Susi die Pflicht auf dem Pferd und Carolin kümmerte sich um alles Organisatorische und gab praktische Tipps.

Jana Schumacher, Emilie Hendle und Hannah Bidon aus Saarburg sowie Malena und Jannica Bersem aus Daun waren stark gefordert, erlebten ein sehr intensives Training und konnten vieles mit nach Hause nehmen. Dabei profitierten sie von den Erfahrungen der drei Trainerinnen, die sich mit jedem Einzelnen ausführlich auseinandergesetzt hatten.

Neben dem Dank an Nadja, Susi und Caro, die ständig präsent waren und trotz der Kälte alle motivieren konnten, ist es toll, dass wir Vereine haben, die kostenfrei ihre Anlage zur Verfügung stellen – daher ein Dank an Karin, Alex und alle Saarburger.

 

Im Anschluss an die Trainingseinheit waren Trainer und Longenführer sich einig, dass ein solcher Lehrgang prinzipiell viel früher (November/Dezember) stattfinden müsste, um mit den neuen Erkenntnissen in die nächste Saison zu starten. Vielleicht kann das als Anregung dienen, die Termine für den Perspektivkader, der grundsätzlich von allen sehr begrüßt wird, zu überdenken.

Jetzt anmelden: Trainerassistenten für den Voltigiersport

(17.01.2017)

 

Trainernachwuchs gesucht!

In Langenscheid und Bad Ems findet im April 2017 jeweils ein Ausbildungslehrgang für den Trainerassistent im Voltigiersport statt.

Lehrgangsleiterin ist Britta Riemenschnitter.

 

 

Nähere Details sind anbei, wir freuen uns über Euer Interesse und zahlreiche Anmeldungen!

Ausschreibung Trainerassistent2017.doc
Microsoft Word Dokument 38.5 KB
AnmeldungTrainerass2017.doc
Microsoft Word Dokument 33.5 KB
Formular-Beantragung eines erweiterten
Adobe Acrobat Dokument 78.4 KB

Training unter freiem Himmel

(09.01.2017)

 

Das Jahr startet mit neuem Mut für die Adenauer Voltigierer, die vor wenigen Wochen durch einen Großbrand auf ihrer Reitanlage und Verlust der Reithalle nun mit erschwerten Trainingsbedingungen zu kämpfen haben. Trotz kalten Temperaturen wird - soweit wie möglich - unter freiem Himmel trainiert.

Die Bilder zeigen Meike Thelen, Anna Kahler und Alina Klapperich.