Informationen zum Pferdeeinsatz auf Turnieren ab 2024

(23.02.2024)

 

Anbei findet ihr zusammengefasst wichtige Informationen zum Pferdeeinsatz im Turniersport Voltigieren, gültig ab 2024.

Information Pferdeeinsatz 22022024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.0 KB

Bekanntmachung FN / Aufgabenheft

(20.02.2024)

 

Anbei ist eine Bekanntmachung der FN mit redaktionellen Änderungen. 

Bekanntmachung Aufgabenheft Voltigieren
Adobe Acrobat Dokument 511.1 KB

Pflichttheorie mit Helma Schwarzmann

(28.01.2024)

 

Die bekannte, internationale Voltigierrichterin Helma Schwarzmann gab am 28. Januar im Bonnheimer Hof/Hackenheim einen besonders lehrreichen Workshop zu Bewertungskriterien der Pflichtübungen, insbesondere für Leistungsklassen A/L-M. Viele interessierte Ausbilder waren vor Ort, um von der Expertin ihr Wissen auffrischen zu lassen. Ein toller Anlass, Helma nicht nur in der Reithalle bei den praktischen Lehrgängen zu erleben, sondern auch einmal gemütlich im Warmen mit Theorieeinheiten.

Quoten für DM/DJM 2024

(27.01.2024)

 

Wie jedes Jahr veröffentlicht die FN Quotenlisten, in dem die Landesverbände Startplätze für DM und DJM erhalten.

Anbei die Dateien zur Information.

DJM Quote 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 667.4 KB
DJM U21 Quote.pdf
Adobe Acrobat Dokument 573.2 KB
DM Quote 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 665.7 KB

Kaderlehrgang mit Michi Gnad

(20./21.01.2024)

 

Michi Gnad war einmal mehr Referent beim Kaderlehrgang in Rheinland-Pfalz, denn wenn es um Ausdruck und Choreographie geht, zählt der erfahrene Trainer, Tänzer und Ex-Voltigierer zu den Besten. So profitierten die Juniorteams Saarburg und Wackernheim sowie die Seniorteams Saarburg und Schwegenheim von seinen Ideen und der Motivation, die er den Voltigierern mit auf den Weg gab.

Landestrainerin Silke Theisen konnte nicht nur Michi Gnad, sondern auch einen weiteren "Star der Choreoszene" für den rheinland-pfälzischen Landeskader gewinnen. Denn parallel kamen die Senior,- Junior- und U21-Voltigierer sowie das Doppel Selina und Chantal Feld in den Genuss von der französischen Ausdrucksexpertin Rosine Boisgerault, die jeden einzelnen Handgriff der Kür zerlegte und Details gekonnt herausarbeitete. Das Feedback war sehr gut und die Voltigierer zeigten sich begeistert.

Die Turnhalle Mainz-Hechtsheim stand den Kadersportlern auch in diesem Jahr wieder zur Verfügung - ein zentraler, warmer Ort zum Tüfteln und zum Trainieren für alle, danke dafür!

Fitnesstest und Kadertreffen in Landau

(10.01.2024)

 

Der rheinland-pfälzische Landeskader hat mit Mike Steverding und dem MS Sport Rehazentrum in Landau einen hervorragenden Unterstützer - schon einige Jahre absolvieren die Voltigierer des Kaders einen besonders auf die Sportler zugeschnittenen Fitnesstest mit Auswertung zum Leistungsstand. Sie besprechen ihre Ziele und weitere Ansätze für das Training. Hier stehen dem Kader mehrere Termine, Personal und Räumlichkeiten zur Verfügung. Dies ist nicht selbstverständlich, an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön nach Landau.

 

Ein persönliches Treffen gab es daraufhin auch mit Landestrainerin Silke Theisen, die mit ihren Schützlingen wichtige Themen (u. a. Sichtungswege und Doping) und Ziele für die Saison besprach. Danke für dieses tolle Engagement und die Stunden Arbeit im Hintergrund!

 

Fitnesstest in Landau
Fitnesstest in Landau

Sichtungswege RLP 2024

(18.01.2024)

 

Anbei findet ihr die Details zu den Sichtungswegen zur DJM/DM und Preis der Besten / Children.

 

Sichtungswege 2024 RLP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.1 KB

10 Jahre Landestrainerin - Silke Theisen feiert Jubiläum

(05.01.2024)

 

Seit zehn Jahren ist Silke Theisen Landestrainerin der rheinland-pfälzischen Voltigierer. Die aktive Arbeit an der Longe hat sie aus Zeitgründen aufgegeben, stattdessen ist sie Koordinatorin und Managerin für die Aktiven und die Heimtrainer. Ein Job, den die 51-Jährige aus dem Westerwald erfolgreich ausfüllt – mit Leidenschaft für den Sport, einer großen Portion Bescheidenheit und einem Rucksack für alle Fälle.

Zu den Pferden kam Silke Theisen bereits als Kind. „Meine Eltern haben als Erwachsene mit dem Reiten begonnen“, erinnert sie sich. „Ich bin auch ein bisschen geritten, aber das Voltigieren hat mir immer mehr Spaß gemacht.“ Theisens sportliche Heimat war der RV Neuwied, sie war als Jugendliche aktiv in Klasse A, wie damals die höchste Leistungsklasse noch hieß, und startete mit dem Neuwieder Team bei der Deutschen Meisterschaft in Soltau. Danach gab es eine Zäsur, die Trainerin in Neuwied hatte mit dem DM-Start ihr sportliches Ziel erreicht, die Gruppe löste sich auf. „Ich bin stattdessen beim Tanzen gelandet“, erzählt Silke Theisen. Ein ehemaliger Teampartner aus dem Neuwieder DM-Team war es dann, der sie sechs Jahre später zurück zum Voltigiersport brachte: „Wir haben uns zufällig wieder getroffen und er hat mich motiviert, auf dem Birkenhof für den RV Kurtscheid wieder einzusteigen.“ Neubeginn also in Kurtscheid – Silke Theisen ging wieder in Einzelwettbewerben in der höchsten Leistungsklasse an den Start. Und hier kam sie auch zur Trainerlaufbahn: „Wir waren vier Einzelvoltigierer und jeder von uns hat eine Gruppe trainiert“, erzählt sie. „Nach und nach habe ich weitere Gruppen übernommen und mich mit 26 Jahren dann schließlich fürs Trainerdasein entschieden.“ Das Voltigieren in Kurtscheid entwickelte sich weiter, 2010 wurde sogar der Preis der Besten hier ausgerichtet. Sie habe viel gelernt in Kurtscheid, sagt Silke Theisen, die im Verein bis heute Voltigierwart ist. Zugute kam ihr das zunächst im Fachbeirat Voltigieren, dem sie für den Verband Rheinland-Nassau angehörte. Und dann wurde sie im November 2013 Landestrainerin.

Lange Zeit war Dr. Holger Janssen rheinland-pfälzischer Landestrainer der Voltigierer, auf ihn folgte Kristina Bolz, die das Amt jedoch nach einem halben Jahr wieder abgab und nach Hamburg zog. Silke Theisen wurde vorgeschlagen, da habe sie erst einmal kurz in sich gehen müssen, sagt die gelernte Sparkassenfachwirtin, die eine Geschäftsstelle leitet. Doch sie sagte zu, wollte den Job „übergangsweise“ machen, bis sich ein anderer Landestrainer gefunden habe. Aus dem Übergang sind mittlerweile zehn Jahre geworden. Silke Theisen kennt sich gut aus im rheinland-pfälzischen Voltigiersport, sie ist lange genug dabei. Und als Landestrainerin ist sie erfolgsverwöhnt: Schon von ihrer ersten Deutschen Meisterschaft 2014 kehrte sie mit einer Bronzemedaille durch Mainz-Laubenheim zurück. „Aber das ist Hanne Strübels Erfolg gewesen, nicht meiner“, relativiert sie sofort. Auch das Juniorteam Mainz-Ebersheim bescherte dem Verband tolle Erfolge, gewann den Preis der Besten sowie die Deutsche Jugendmeisterschaft und wurde Vize-Europameister. Ein Saarburger Doppel stand drei Jahre in Folge auf dem DJM-Treppchen, am Ende gekrönt mit Gold. „Der Job wird mir wirklich leichtgemacht, unsere Sportler sorgen jedes Jahr für tolle Erfolge für den Verband.“ Sich selbst sieht Silke Theisen eher als Koordinatorin, der Erfolg liege in Fleiß und Talent von Voltigierer, Pferd und Longenführer begründet: „Die Heimarbeit ist entscheidend. Vor allem in den Teamwettbewerben, wenn man sechs Sportler auf dieses Niveau bringen muss – das ist die Königsdisziplin.“

Der Austausch mit den Heimtrainern ist Silke Theisen wichtig, bei den Winterlehrgängen ist sie immer dabei. „Wichtig finde ich eine gute Gemeinschaft im Verband trotz Konkurrenz“, betont sie. Als bei der DJM das Doppel aus Daun aufgrund der kurzfristigen Nominierung ohne Longenführerin dastand, sprang Carolin Noner aus Saarburg ein – „das ist der Zusammenhalt, den ich mir wünsche“. Für sie selbst sei die Nominierungsphase die härteste Zeit: „Die Absage-Telefonate fallen mir wirklich schwer, denn jeder hat sein Bestes gegeben und es muss so viel passen, dass man einfach als Sportler nicht weiß, ob man im nächsten Jahr noch mal auf diesem Niveau eine Chance hat.“ Was Silke Theisen leicht fällt, ist die ehrliche und aufrichtige Begeisterung für die Erfolge „ihrer“ Sportler. Als Hannah Steverding mit dem Kölner Team WM-Gold gewann, „da habe ich mich riesig gefreut“, sagt Silke Theisen. „Schließlich begleite ich Hannah seit zehn Jahren im Landeskader. Ich fiebere bei jedem mit.“

 

Optimistisch sei sie für die Saison 2024, sagt die Landestrainerin. „Es wird schon etwas Gutes dabei herauskommen.“ Die Deutsche Meisterschaft und die Deutsche Jugendmeisterschaft sind als Ziele und Höhepunkte klar. Silke Theisen wird vorbereitet sein: „Ich habe immer einen Rucksack dabei, da ist wirklich alles drin: Pflaster, Nähzeug, Haarspray, Bürsten und und und. Der Rucksack ist typisch für mich.“ Das gehört auch zum Job der Landestrainerin – mal kurzfristig ein Trikot nähen, Haare richten, Kleinigkeiten verarzten. Und mindestens das ist dann Silke Theisens Anteil an den Erfolgen der rheinland-pfälzischen Voltigierer.

Theorielehrgang zur Pflicht mit Helma Schwarzmann in Hackenheim

(04.01.2024)

 

Für alle Ausbilder, Voltigierer und Interessierte - jetzt anmelden! Helma Schwarzmann kommt nach Rheinland-Pfalz und gibt einen Lehrgang zu Bewertungskriterien der Pflichtübungen, insbesondere für Leistungsklassen A/L-M.
Weitere Infos unten im Flyer!

Musterausschreibungen 2024

(01.01.2024)

 

Die Musterausschreibungen 2024 liegen vor, unter der Rubrik Downloads findet ihr alle Dokumente.